G4 1.5Ghz Immer und immer wieder Probleme, bitte um Hilfe

Hallo!

Ich weis nicht mehr was ich machen soll, habe andauernd Abstürze (Kernel Panics) und ein scheinbar immer häufiger werdendes Klacken der HD.
Auch Declunck hat nichts gebracht. Habe schon mehrmals an Gravis geschrieben, aber sie haben keinen Austausch G4 mehr, und meinen auch das sei völlig normal.
Bin völlig verzweifelt, denn es ist seit Jahren mein Traum gewesen einen (wenn auch nur ganz kleinen) Mac zu besitzen.
Was soll ich tun?
Bei Apple selbst anrufen?
Ich kaufte eigentlich deshalb bei Gravis, da ich dachte sie sind der seriöseste Apple Händler.
In ein Geschäft kann ich leider nicht gehen, da ich in Österreich wohne.

Also, das sind meiner Meinung nach zwei nicht zusammen hängende Symptome.

Äh… “andauernd Abstürze (Kernel Panics)” sind “völlig normal”? Könnte sich der Herr Wurstfachverkäufer der werten Firma G. da mal bitte an die Lehrgeldrückzahlungsstelle wenden? Bullshit. Ich fürchte, Du musst Dein Anliegen in leicht verständlichen, aber bestimmten Worten neu formulieren.

Wenn die Abstürze reproduzierbar häufig auftreten, nochmal bei G. anrufen (vorher ggf. noch das Thema “Neuinstallation” hinter Dich bringen, bevor das telefonisch angefordert wird) und dann Garantiefall anmelden. Frage ist jetzt, wie alt das Gerät ist und wie das mit der Gewährleistung in At aussieht (ob da Gravis noch zuständig ist oder ob das direkt über Apple geht).

Da Du ja offenbar einen relativ neuen Mini hast, würde ich überlegen, ob das Gerät nicht an Gravis zurück geschickt werden sollte. Immerhin hast Du ein Jahr Garantie und die Gewährleistungszeit beträgt meiner Kenntnis nach – EU-weit – 24 Monate.

Da Du von Anfang an häufige Kernel-Panics und zudem atypische HD-Geräusche hattest, war es Dir von Anfang an unmöglich,
das Gerät seiner vertragsgemäßen Nutzung zuzuführen.

Vielleicht hast Du einen Rechtsanwalt im Bekanntenkreis, welcher der Service-Bereitschaft der Firma Gravis unter die Arme greifen kann?
Schau Dir mal die Vertragsbestimmungen Deiner Rechnung an. Dort wird doch irgendwas zu Garantie etc. stehen…!

Das Argument mit dem fehlenden Austausch-G4 zieht meiner Auffassung nach nicht. Das kann nicht Dein Problem sein.
Dann soll Gravis Dir eben – im Austausch – einen Intel-Mini geben, oder hast Du da irgendein Problem mit, außer dass eventuell eine (hoffentlich kurze) Mini-lose Zeit auf Dich zukommt?

Jain. Im Prinzip schon, nur kehrt sich nach 6 Monaten die Beweislast um. Und das ist blöd.

Ich kann mich täsuchen aber: Klacken von der Festplatte heißt, daß die sich verabschiedet. Das kann natürlich auch zu Kernelpanics führen. Gibts ne Möglichkeit von einer externen Firewire zu starten. Wenn da alles ok ist, isses die FP.

So, wie ich das gesehen habe, datiert der Kauf auf März 2006.
Die Aussichten sind – würde ich annehmen – ziemlich günstig.

Das kann es heißen, ja. Aber: wie unsere unerschrockene (aber verschollene) Reporterin Celine herausgefunden hat, ist das etwas komplizierter…

[quote=“Joerg”]

Jain. Im Prinzip schon, nur kehrt sich nach 6 Monaten die Beweislast um. Und das ist blöd.[/quote]

Hi,
darauf lässt sich ein Hersteller aber eigentlich kaum ein, Jörg.
Normalerweise wird das ruckzuck getauscht und die Beere ist geschält.

Ergo mit Rechnungskopie an Gravis senden, die werden wahrscheinlich ohne grösseren Reparaturversuch das Teil zu apple einsenden und es wird getauscht werden. Jedenfalls wird es mit den paar BOSE-Sounddock’s mit Gravis und uns so gemacht. :unamused:
Am besten Deine Daten vorher noch auf DVD, ext.HDD etc., sichern!
ciao
Wolf

Sowas ist definitiv NICHT in Ordnung. Ich habe auch einen PPC-Mini seit knapp einem Jahr und habe noch nie eine Kernel-Panic zu Gesicht bekommen.

Das Ganze deutet wirklich auf einen Hardware-Defekt hin.

Hast Du evtl. selber den RAM-Baustein ausgetauscht womöglich durch billige No-Name Ware?

Falls der Mac noch im Originalzustand ist (unverbastelt) bestehe darauf, dass Gravis das Gerät entweder repariert, durch ein gleichwertiges Gerät austauscht (falls das nicht möglich ist eben ein vergleichbarer Intel-Mini) oder Dir den Kaufpreis zurückerstattet.

Mach das Ganze auf jeden Fall schriftlich per Einschreiben mit Rückschein und setze eine Frist von 14 Tagen den Mangel abzustellen. Falls Gravis dann nicht reagiert, hast Du zumindest rechtliche Möglichkeiten. Falls Gravis Dir wieder blöd kommt, verweise doch auf dieses Forum und erwähne, dass Du auch in Erwägung ziehst einen Leserbrief an ein Mac-Magazin zu schreiben. Negative Schlagzeilen kann sich Gravis meiner Meinung nach nicht leisten.

Diesen Zustand musst Du auf gar keinen Fall akzeptieren. Halt uns auf dem Laufenden, was aus der Sache geworden ist.

Und bitte lass Dir davon nicht die Freude an Deinem Mini trüben, auch wenn es momentan vielleicht schwerfällt. Der Mini ist wirklich ein toller Computer, der meiner Meinung nach kein Vergleichbares Gegenstück auf dem PC-Sektor hat.

Viele Grüße und alles Gute von einem ehemaligen PC-User :wink:

Hallo, danke erst mal für die zahlreichen Ratschläge.

Also der Mac ist noch im Originalzustand.
Ich habe nur OSX ein paar mal neu aufgesetzt, mit Aussicht auf Erfolg.
Habs auch nicht einfach drübergespielt, sonder richtig aufgesetzt.

Ich glaube ich werde vielleicht schriftlich an Gravis schreiben.

Ich tue mir nur immer sehr schwer so etwas aufzusetzen, da ich mich nicht sooo gut auskenne.

Hallo bone2017!
Die von Gravis sollten nicht glauben, dass sie mit Dir Schlitten fahren können, bloß weil Du in Österreich wohnst.
Entwerfe mal einen “Roh-Text”, und dann kann der – denke ich – im Forum (vielleicht via Direkt-mail), abgestimmt werden.
Es sollte schon möglich sein, dass Du zu Deinem Recht kommst…

– Gruß Jupiter

Hallo, ich melde mich mal wieder.

Konnte das Problem mit dem Mac bisher nicht lösen, da ich leider viel anderwertiges zu tun hatte.

Habe Gravis aber noch ca. 4 Emails deswegen geschickt, aber Sie haben noch immer nicht geantwortet.

Ich gebs auf

Wie jetzt?
Aufgeben?
Sich einfach abfurzen lassen? :-/
So was hört man ja öfters von G.

Ich würde mich an die C´t wenden. Die haben eine Rubrik für so was.
“Vorsicht Kunde” Tel. +49511 5352 333 Werktags von 13:00 bis 14:00 :smiling_imp: :smiling_imp:
Oder geh zum Verbraucherschutz. Im Ernst.
Ö ist zumindest mal in der EU. Von daher Brille wo du wohnst.

Frisches OS X und Abstürze = Hardwaredefekt.
Wenn du ihn nicht mit in die Badewanne nimmst ist sowas so gut wie ausgeschlossen.

buetts

Aufgeben ?

Du hast Dich doch schon bemüht es selbst zu richten … obwohl es nicht Deine Schuld ist.

Jetzt sollen die mal machen die Kohle bekommen haben.

Du hast bezahlt, hast Garantie - alos fordere (für Dein Geld).

Entweder z.B. über ct
oder Beschwerde Brief an Apfel mit deutlichem Hinweis das der Händler nicht gewillt ist (das Licht trifft auch Apfel).

Sich zu wehren wenn man im Recht ist, ist auch was generelles im Leben. :smile:

Du schaffst es !
:yeah:

So.

Mein Mini funktioniert!

Habe von einem Freund 512MB Speicher zum testen bekommen, welchen er mir jetzt nach dem Einbau geschenkt hat.
Und jetzt läuft er!

Gravis hat mir zwar inzischen auch schon geschrieben, aber das lass ich jetzt, denn das mit der Festplattte ist laut Gravis ganz normal.
Sie kennen das Problem zwar, aber ich schätze sie haben da Probleme von Seagate Austauschplatten zu bekommen, da sie das Problem ja auch bis jetzt noch vertuschen.
Vielleicht kommt ja doch noch mal ein Firmware Update für die Platte.

Ein herber Beigeschmack bleibt zwar, aber egal.
Bin jetzt glücklich.

Werde dann im Herbst eine neue 7200er Platte einbauen wenn die 160GB Versionen auf den Markt kommen.