Ist mein Mini stark genug für HD?

Hallo Freunde,

ich bin durch Zufall auf dieses Forum gestoßen und freue mich sehr darrüber.
Wie der Titel schon sagt hab ich eine Frage bzgl. den Mindestanforderungen.
Bevor nun aber gleich wieder geschrien wird, ich habe mir den Link zu den
Mindestanforderungen schon durchgelesen, leider bringt mir das nichts da ich
schon einen mini besitze… und euch lediglich fragen will was ihr dazu sagt.

Ich besitze
Mac Mini 3,1 C2D (Early 09) 2,0 Ghz 2 GB RAM 160 Gb HDD
Panasonic TX-P42U10E
1 TB Verbatim 3,5" USB HDD

Der Mini ist über Mini-DVI -> DVI -> HDMI an den TV angeschlossen.
meine komplette Mediathek liegt auf der externen Verbatim.

Ich gucke meine Filme, die als BluRay’s (720p, 1080p) mit H264 Codec (*.mkv) vorliegen über XBMC.
Mein Problem ist das ich mit dem Ergebnis leider garnicht zufrieden bin. Die Qualität
des Bilds ist 1a, allerdings häääääängt es ohne Ende. Es ist kein durchgehendes Gehänge,
sondern mehr mal hier mal ein kurzer mal ein langer Hänger, besonders bei Actionfilmen in Verbindung
mit Geballer ist das sehr Arg, das blick ruckelt wirklich…

Meine Frage woran kann das liegen? Meine erste Vermutung geht in Richtung RAM… allerdings möchte ich
anderes wie zB Prozessorgeschwindigkeit, Software, Externe Festplatte nicht ausschließen… was sagt ihr?

Denkt ihr auch das er der RAM ist, oder ist im Allgemeinen die Full-HD Wiedergabe mit meinem Mini kritisch?
Ich hab hier gelesen das vermehrt zu dem C2D 2,26 GHZ greifen, mein Problem ist, das ich nicht weiß ob ich
noch Geld in meinen Mini investieren soll (in Ram) oder ob ich ihn lieber verkaufen soll und mir dann mit noch
etwas Geld evtl. den 2,53er oder 2,66er mit 4 oder sogar 8 Gb Ram holen soll. Was sagt ihr? Sicherlich wäre ein
Ramkit 2x2 Gb mit ca. 80 Euro billiger als ein neuer Rechner mit ca. 400€ Aufpreis, die Frage ist bloß was sagen
die Experten? Ich wäre sogar bereit (falls das irgendwas bringen sollte) mir eine SSD einzubauen.

Ich will eigentlich nur wissen wieso die Wiedergabe vermehrt stockt und was ich am besten (preisgünstigsten, aber richtig)
dagegen tun kann.

Danke mal im Vorraus,

iLovei.

Es gibt Leute die schreiben hier bei denen hängt wohl nichts, aber es gibt auch Leute bei denen es zu Bildhängern kommt!
Mein Mini 2,66 4GB RAM hängt auch ab und zu ! warum weiß kein Mensch. Liegt aber auch mit am TV denke ich…
Ob 1080 oder 720p macht dabei keinen Unterschied, auch bei SD habe ich diese Bildhänger über EyeTv/DVD…

Hi

dieses problem habe ich leider auch, selbst bei “normalen” DVDs (also kein HD) mit Handbrake in .m4v gewandelten.

Schau mal hier nach.

Bisher hab ich aber auch noch keine Lösung gefunden, selbst nicht für das dusselige Dolby Thema … nervt mich schon ein wenig das ganze :frowning: :imp: :confused:

Scheint so zu sein wie von andi beschrieben … beim einen gehts , beim anderen nicht … keiner weiß weshalb. Jedenfalls ist deine Hardware prinzipiell ausreichend und so wie ich das sehe kann das beim neuesten Mini Model mit 4 GB vorkommen.

Gibts hier leute aus Mac Shops ? Die haben eventl ne Art Statistik von Kunden , welche genervt berichten kommen … :unamused:

ciao

Ich habe keine Hänger. Weder bei DVD, noch bei HD TV über EveTV Kabel (ARD HD, ZDF HD, Arte HD) oder anderen HD Filmen.

Das leidige Dolby Digital Thema hat sich bei mir kürzlich zum Besseren gewendet. Kann es an einem Quicktime Update liegen? Auf jeden Fall habe ich bei den letzen 3 iTunes ausgeliehenen Kinofilmen ein sauberes 5.1 signal über iTunes / Quicktime erhalten! Und auch EyeTV leitet ein 5.1 Signal an meinen Receiver weiter, wenn es gesendet wird (HD Sender).

Und für alle anderen Filme nutze ich generell PLEX zum abspielen. Und da ging 5.1 ja sowieso schon

iTunes Filme und EyeTV funktioniert ja schon immer
Versuche mal einen Film: den z.B trailers.apple.com/trailers/wb/theinformant/hd/ ?
Wenn Du keine Hänger hast, gib doch mal deine Einstellungen durch…welcher TV ?

@ ilovei

Also ich habe bei meinem Mini (Konfig. siehe Signatur) Plex zu laufen und bei den Videoeinstellungen auf 720p eingestellt.
Als ich noch 1080p bei Plex eingestellt hatte, war mein Mini auch damit überfordert.
Das restliche hochskalieren überlasse ich meinem TV und die Quali ist sau gut.
Es läuft bei mir soweit alles ganz gut, ich streame sogar meine Filme vom NAS zu Mini.

RAM kann man eigentlich fast nie zuviel haben, nur wenn es zu wenig ist spührt man es :wink:

Gruß André

Hi Leute, danke für eure Antworten.
Also ich muss sagen, ich kann mich, und ich hoffe euch geht es auch so mit der Antwort: “Beim einen gehts,beim anderen nicht” nicht zufrieden geben. Es muss für die Hänger einen Grund geben. Ich habe mir gestern mal Plex zugelegt, da diese App definitiv beide Kerne des Penryn bei der Verarbeitung von HD-Material unterstützt, ob das auch XBMC tut weiß ich nicht. Der erste Test war verblüffend, bei Filmen bei denen ich in XBMC starke Hänger hatte (hab mir die Szenen gemerkt/verglichen) war in Plex kein Hänger zu sehen, komplett flüssig. Ich werde dieses “Phänomen” weiter beobachten und berichten ob nun doch Hänger auftreten. Ich habe allerdings ausgeschlossen das die Hänger in XBMC willkürlich auftreten, da ich eine Szene eines Film immer und immer wieder wiederholt habe, und immer zum selben Zeitpunkt die Hänger hatte, bei Plex dagegen - nichts, flüssig.

Allerdings muss ich sagen sieht das Bild bei Plex meiner Meinung nach einen Tick schlechter aus, muss wohl an den Rendereinstellungen oder etwas ähnlichem liegen? Ich finde in Plex auch weit nicht so viele Einstellmöglichkeiten wie in XBMC, wer da mehr weiß, würde mich freuen. Ich werde mir warscheinlich trotzdem früher oder später mehr Ram zu legen. Ein down und dann wieder upscaling wie von Papa Mac beschrieben würde für mich eher nicht in Frage kommen, bzw. muss ich da direkt Fragen wieviel Qualitätsverlust du hast?

Danke bis hier her für eure Unterstützung.

EDIT: Papa Mac, würdest du mir sagen wo ich in Plex auf 720p umstelle?

Ich habe weder Plex noch XBMC, auch die Bildhänger kommen ganz verschieden, sind nie an der gleichen stelle z.B bei EyeTV
ilovei: Kannst Du mal stückchen Film wo bei dir hängt hochladen ?

Also, ich weiß, dass das nicht das Problem löst, aber möchte es mal beleuchten.

Ich habe mir nen Media Player gekauft. In meinem Fall den Antarius von Trekstor. Dieser ist per Wlan mit meinem Netbook und per LAN mit dem NAS und den Minis verbunden. Läuft super und gibt bis jetzt noch keinen Ruckler. Das Ding kostet 69€ ich habe ihn mir gekauft, weil ich eben nen älteren Mini ab Fernseher hängen habe.

[quote=“andi.r”]iTunes Filme und EyeTV funktioniert ja schon immer
Versuche mal einen Film: den z.B trailers.apple.com/trailers/wb/theinformant/hd/ ?
Wenn Du keine Hänger hast, gib doch mal deine Einstellungen durch…welcher TV ?[/quote]

Habe den Clip in 720P & 1080P geladen und abgespielt. Dabei hatte ich keine “Hänger”! (Beschreib doch bitte noch mal genau wie die Hänger bei Dir aussehen und wie lang die sind - nur Bildhänger oder auch Ton?). Beim Abspielen von 720P lag meine Prozessorlast bei 3-4% und bei 1080P bei 5-6%

Ich habe meinen MacMini an einem Toshiba 42WLT68P über Minidisplay Port auf VGA angeschlossen. Der Mini steuer das Display mit 60Hz an. Bei HDMI bekomme ich ohne Zusatztools den schwarzen Rahmen nicht weg, bzw. verliere bei Oversan meine Menüleiste. Daher habe ich die VGA Lösung die aber ein wirklich sehr gutes Bild liefert (ich habe ein ordentlich geschirmtes VGA Kabel).

Bei geliehenen iTunes Filmen am MacMini funktionierte in der Vergangenheit kein 5.1 Dolby Digital (nur Apple TV konnte das). iTunes Filme ohne 5.1 Surround am neuen Mini
Aber seit dem letzen Quicktime Update habe ich 3 Filme ausgeliehen, bei denen 5.1 jetzt vom Mini an den Receiver gesendet wurde. Kann das noch jemand bestätigen? (Habe das Ausgabevolumen auf MAX. eingestellt. Vielleicht liegt es auch daran?)

Ich meinte nat. über HDMI 1080p, der VGA Anschluss ist veraltet und unbrauchbar … für mich!
Mit diesen Clip, meinte ich ob Du den in 5.1 Surround rein bekommst ?

Also wenn es über HDMI Ruckelt ist meine VGA Lösung nicht so schlecht :wink: Ich habe VGA und HDMI gegeneinander getestet. Bei 2m Abstand war kein unterschied mehr zu sehen. Kein Flimmern oder Schärfeverlust. Kannst Du ja mal spasseshalbe austesten.

Mit dem Ton verde ich das heute Abend noch einmal genau prüfen. Hatte mich auf die Bildhänger konzentriert.

1 „Gefällt mir“

@ ilovei

Zum Thema Quali.-Verlust von 720p zu 1080p Videomaterial :mello:
Also ich kann da gar keinen Unterschied feststellen, da es doch eh geripptes Material von der BR ist.
Es macht nur einen Unterschied an den Speicherplatzbedarf aus, ungefähr 6GB für 720p und ab 11GB für 1080p.

Mit der Einstellung in Plex auf 720p:
(Bin mir da nicht mehr ganz so sicher) gehe auf Einstellungen > Video > Wiedergabe > Ausgabeformat.
Oder einfach mal ein bisschen “rumspielen”.

Was mich an Plex etwas stört ist, die so langweiligen Hintergründe, das ist bei XBMC wesentlich schöner gestalltet.

Gruß André

[quote=“Papa Mac”]
Was mich an Plex etwas stört ist, die so langweiligen Hintergründe, das ist bei XBMC wesentlich schöner gestalltet.
Gruß André[/quote]

Naja, du meinst evtl. das Skin? Das liegt aber nicht an Plex sondern an dem Skin, in deinem Fall warscheinlich MediaStream. Du dir allerdings auch andere Skins runterladen, im Forum der Plex-Seite (www.plexapp.com) gibt es Unterforum nur zu Skins, da gibt es schon an Plex angepasste Skins die man aus XBMC kennt, nennen sich dann “PlexAeon” oder “PlexAlaska”. Allerdings kann man auch in MediaStream, das Skin das du verwendest wie ich vermute, auch die Hintergrundbilder ändern, in den Skin-Einstellungen.

[quote=“andi.r”]Ich meinte nat. über HDMI 1080p, der VGA Anschluss ist veraltet und unbrauchbar … für mich!
Mit diesen Clip, meinte ich ob Du den in 5.1 Surround rein bekommst ?[/quote]

Das sehe ich genau so. VGA-Kabel würde für mich niemals in Frage kommen (Nichts gegen dich BandiTT). Ich sehe bei 2m Abstand schon einen deutlichen Unterschied zwischen 720p und 1080p über HDMI, VGA will ich da erst garnicht probieren, aber vielleicht bin ich auch nur zu Anspruchsvoll da ich eigentlich ein perfektes Bild erwarte.

[quote=“andi.r”]Ich habe weder Plex noch XBMC, auch die Bildhänger kommen ganz verschieden, sind nie an der gleichen stelle z.B bei EyeTV
ilovei: Kannst Du mal stückchen Film wo bei dir hängt hochladen ?[/quote]

Oh andi.r, das würd ich ja gern, aber 1. hab ich keine Ahnung wie ich so einen Film schneide, und 2. wird das auch bestimmt Megagroß. Ich werde nun mal die von dir gelinkten Trailer laden und sie in Plex mal angucken, mal sehen ob es Hänger gibt.

Hab mir grad mal den 1080p Trailer zu “The Informant” angeguckt, weder in QuickTime, noch in Plex habe ich einen einzigen Hänger, alles flüssig. In XBMC habe ich es nun nicht probiert um ehrlich zu sein.

Kann jemand den Unterschied 720p VGA Filmzene vs. 720p DVI/HDMI Filmszene mal objektivieren und jeweils ein Foto des Bildes in den Thread posten? Bisher konnte ich für mich persönlich absolut gar keinen Unterschied feststellen in der Optik.

GMan, den Bildschirm zu fotografieren ist of nicht aussagekräftig. Ich habe das schon öfters versucht, aber durch die kleinen RGB Zellen bekommt man oft nur ein fies körniges Pixelbild der einzelnen RGB Zellene (wenn der Fokus genau auf dem Bildschirm liegt). Trotz Antialiasingfilter wird der Vergleich per Foto schwierig.


Auf dem Papier ist VGA schlechter als HDMI. Das Problem ist aber, dass kaum jemand das wirklich mal objektiv ausgetestet hat. Ich habe lange damit herumexperimentiert und würde auch HDMI nutzen, wenn ich das Overscanproblem nicht hätte. Aber bei dem ganzen hin und her und auch Vergeichstest mit mehreren anwesenden Personen war die Bildqualität aus der normalen Sitzentfernung nicht zu unterscheiden. Einen Unterschied zwischen 576p und 720P kann man aber durchaus erkennen. Auch bei VGA :wink:

1 „Gefällt mir“

Danke, das hatte ich jetzt dabei gar nicht bedacht. Schade eigentlich. Ich sehe da nämlich auch keinen Unterschied und hab wegen der etwas besseren Auflösung an meinem Samsung im VGA Modus den Mini ebenso angeschlossen. Mit 576p vs. 720p isses eh klar. Naja…mir kommt diese VGA vs. DVI Diskussion in den allermeisten Fällen auch wirklich esoterisch vor… goldene HDMI Kabel und so :wink:

Tja, Du hast es eben auch wirklich getestet und gegeneinander verglichen :wink:

Anders verhält es sich im Audiobereich. Hier habe ich zwischen Klinke Analog und Toslink Digital im Receiver einen spürbaren Unterschied an meiner Anlage feststellen können. Aber da 5.1 Dolby Digital nur über Toslink funzt ist Klinke ja eh kein Thema…

Schau mal, du kannst das garnicht objektiv vergleichen, da dir dazu die Möglichkeiten fehlen. VGA ist eine veraltete Technik, HDMI ist das neue, und HDMI ist, objektiv betrachtet besser, das ohne Frage. Aber warum sehen Leute wie BandiTT zB keinen Unterschied? Dafür spielen soviele Faktoren ne Rolle, in aller erste Instanz aber meiner Meinung nach 4 Sachen: 1. Format des Film, 2. Fernsehtyp, 3. Fernsehgröße, 4. Abstand zum Fernseh. Ein 720p Film, das ja “High Definition” ist hat im Vergleich zu DVDs oder sogar VHS Kasetten eine gigantische Auflösung, aber: die Originalauflösung im Vergleich zu Größe des TV is winzig. Das Bild muss in jedem Fall so sehr gestreckt werden, dann kommen noch gut 2 Meter Sichtabstand zum TV hinzu und schon hat man den Vorteil, den HDMI bringen würde verspielt. Sieht man dagegen einen 1080p Film auf einem 42" Plasma (der natürlich auch 1080p nativ unterstützt) mit 2m Sichtabstand, und wechselt dann zwischen HDMI und VGA Kabel sind das WELTEN. Wenn ihr einen 40" oder größeren TV habt (ich weiß ja nicht was ihr benutzt) der aber nur HD-Ready ist könnt ihr den VGA/HDMI-Vergleich eh vergessen, dann noch 2, vllt. sogar mehr Meter wegsitzen… kann man theoretisch sogar in ne Röhre glotzen.

Deshalb: HDMI ist die Zukunft und besser als VGA, wenn man die Wahl hat sollte man immer zu HDMI greifen, es ist objektiv betrachtet einfach besser, allerdins herscht diese Objektivität in einem von 100 Haushalten.