Mac mini an TV anschließen

Hey, ich würde gerne meinen mac mini an meinen TV anschließen um meine Serien von meinem PC auf meinem größeren Fernseher abspielen zu können. Was brauche ich denn da für ein Kabel? (Oder geht es auch kabellos?) Und muss ich etwas bestimmtes am mac dafür einstellen?

Lieben Gruß

Hallo minijo,

am einfachsten dürfte das mit HDMI funktionieren. Einfach den HDMI-Ausgang vom Mini an einem HDMI-EIngang des Fernsehers verbinden (mit einem HDMI-Kabel). Bis FullHD wird so unterstützt und der Ton kommt auch gleich mit. Drahtlos (WLAN) geht es nur, wenn der TV es unterstützt. Doch dann dürfte es einfacher sein, den PC mit einem WLAN-Dongle auszustatten (sofern er es nicht schon eingebaut hat) und ohne Mini direkt per Funk am Fernseher anmelden. Meistens unterstützen Fernseher DLNA (Link). Dann brauchst Du nur eine entsprechende Server-Software auf den PC zu installieren. Eventuell unterstützt Dein WLAN-Router (viele Fritz!Boxen) den Standard, dann brauchst Du nur eine Festplatte mit den Filmen, Bildern etc. am Router anzuschließen und alle angemeldeten Geräte im Netzwerk können darauf zugreifen. Apple unterstüzt von sich aus nicht diesen Standard, wenn Du also einen Mac Mini dazwischenschaltst, sind andere Lösungen nötig. Wenn Du Dich neben QuickTime Format Videos nur auf den iTunes Store festgelegt hast, kann auch eine Apple TV ausreichen, um den Fernseher anzusteuern, die ist sehr viel günstiger (< 100 Euro) als ein Mini und kann auch per WLAN versorgt werden.

Wow, danke für deine schnelle und ausführliche Antwort. Also derzeit habe ich den hier http://test-fernseher.com/1386/samsung-ue55h6270-test/. Also eine HDMI Schnittstelle hat der, und DLNA ebenfalls. Welche Server Software müsste ich denn da installieren?
Lieben Gruß

Hallo minijo,

der Fernsehr hat WLAN eingebaut, Du mußt es nur aktiviert bekommen und den Fernseher an deinem WLAN-Router anmelden. Es gibt ggf. auch Freeware oder Open Source Software, ggf. mal mit einer Suchmaschiene nach “DLNA Server Software” suchen, ich hatte mal Twonky Server (Link) probiert, weil es auf einem NAS vorinstalliert war und einen Monat getestet werden konnte. Ob das auch noch für die aktuelle Version gilt, weiß ich nicht. Wenn Du einen Lizenzschlüssel kaufen möchtest, er kostet knapp 15 Euro. Apps für Android und iOS findest Du in den entsprechenden App-Stores (Preis weiß ich nicht). Da ich inzwischen sowohl Fritz!Boxen (mit Mediensoftware an Bord) als auch ein Synology NAS (mit eingebauter Mediensoftware, die auch eingeschränkt iTunes unterstützt) habe, bin ich bei DLNA leider nicht mehr aktuell auf dem Laufenden. Ich weiß also nicht so genau, was im Augenblick angesagt ist.

Guten Morgen

Eine weitere Möglichkeit wäre das Plex Mediacenter. Den Plex Mediaserver gibt es u.A. für Mac, Windows, Linux und unterschiedliche NAS Hersteller. Für Samsung TVs gibt es einen kostenlosen Client.

lg

Michael

Hallo, ich habe grob gelesen das der mac mini 2014 wohl an hd fernsehern kein so gutes 1080p haben soll.

kann mir jemand der es live testen kann kurz sagen obs so ist??

niemand? erfahrungen gemacht damit? siehe oberen post von mir

Leider nein, keine Erfahrungen. Ich besitze noch das Modell Late 2012 und kann nur von diesem berichten. An meinem Samsung Fernseher (Modell UE55ES7080) bringt der Mini ein durchaus brauchbares Bild. Ob das 2014er Modell eine schlechtere Bildqualität liefert, kann ich daher nicht sagen.

Bei der von Chris vorgeschlagenen Lösung (DLNA) oder mit der Plex Software spielt das aber ohnehin keine Rolle, da der Mini hier nur die als Server dient während der Fernseher die Wiedergabe selbst übernimmt. Falls Du den Mini ohnehin nicht für Live-TV oder HDD Recording einsetzen möchtest, wäre das vielleicht eine Alternative (wenn bei Deinem Fernseher technisch möglich).

1 „Gefällt mir“

Hallo Leute, habe nun den Mac Mini 2014 mittleres Modell und ein Samsung UE48H6410 TV.

Es funktioniert alles problemlos, Kabel ran und gut. Nur der Mac erkennt den tv als 40 Zoll und die Auflösung lässt aus meiner Sicht zu wünschen übrig. ja klar es geht nur ich hab die Auflösung dann auf 720p gestellt weil bei 1080p alles zu kein war. Logisch TV als Monitor sitzt man nicht genau davor, sieht auch doof aus mit einem 48 Zoller. Vielleicht müsste ich bei 1080p wo alles so klein ist irgendwie Zoomen aber naja. Hoffe das ein OS X update in dem Jahr noch eine boost in dem punkt bringt.

Guten Morgen

Das klingt doch schon mal sehr gut :smile:

Die erkannte Bilschirmgrösse spielt überigens keine Rolle, so lange die Auflösung stimmt. Die Auflösung ist unabhängig von der Bildschirmgrösse. Es ist i.d.R. aber so, dass der Desktop für einen kurzen Betrachtungsabstand (Schreibtisch) gedacht ist. Der Fernseher ist zwar grösser als ein durchschnittlicher Monitor, steht aber meist auch weiter weg. Erschwerend kommt hinzu, dass bei einem grösseren Display auch die Pixel etwas grösser sein müssen, da mit der gleichen Anzahl Pixel (z.B. 1920x1080 bei Full HD) eine grössere Fläche abgedeckt werden muss. Deshalb ist ein Fernseher in dieser Grösse nur eingschränkt als Monitor Ersatz geeignet. Zumindest soweit es die kleinen Bildschirmschriften angeht. Daran wird sich vermutlich auch in Zukunft nichts ändern. Du könntest aber noch etwas mit den Einstellungen für die Bildmodi experimentieren (S. 146-150 im Samsung Handbuch). Vielleicht lässt sich das Bild damit noch verbessern.

Was möchtest Du denn genau mit dem Mini machen? Wenn es primär um die Wiedergabe von Videos geht, welche Software verwendest Du? Ich würde Dir dafür in jedem Fall zu einer Mediacenter Software (z.B. XBMC / Kodi oder Plex) raten, da diese Oberflächen besser an die Gegebenheiten im Wohnzimmer angepasst sind und Du so bequem aus Deiner Video / Audio Bibliothek auswählen kannst. Beide Mediacenter lassen sich mit Plugins / Addons erweitern.

Dein Fernseher verfügt auf jeden Fall über einen DLNA Client, sodass Du das Gespann auch mit der Lösung von Chris betreiben könntest, und besitzt Smart TV Funktionen. Du könntest also den Plex Client für Samsung über den Samsung Smart Hub installieren und testen. Letztlich hängt es aber davon ab, was Du genau mit dem Mini machen möchtest. Wenn Du mit dem Desktop arbeiten möchtest / musst, dann bleibt eigentlich nur die HDMI Anbindung.

lg

Michael

1 „Gefällt mir“

ich möchte ihn als “normalen” personal computer benutzen. Internet, musik, fotos, videos ehr weniger. eventuell noch 1-2 spiele die keine high end grafik brauchen.

mir fällt es halt dolle bei schriften auf, diese sind unscharf aus meiner sicht.

werde es mit den anderen verbindungstechniken versuchen die tage.

Hallo LordEimer,

wie lifeflow schon geschrieben hat, wirst Du da mit einem Fernseher normalerweise nicht glücklich. Sofern es um Spiele und Videos geht, ist es eine Lösung - bei Schrift (Office, Mail) dürfte es für längeres Arbeiten eine Qual sein. Du brauchst ja nur zu überlegen:

a) Auflösung: Wie soll eine Schrift auf 42" scharf wirken, wenn die Auflösung für 21,5 bis 27" Bildschirme ausgelegt ist?
b) TV Per se: Ist für Bewegtbilder ausgelegt. Deswegen sind Bildverbesserer zugeschaltet, die die digitalen Unzulässigkeiten kaschieren sollen. Z. B. das “optische Pumpen”. Ältere Digital TVs hatten mit horizontalen Schwenks ihre Probleme wenn also ein längerer Schwenk von links nach rechts (oder umgekehrt), weil immer Blockweise 8 bis 16 Pixel zugeschaltet bzw. abgeschnitten werden, was einen Ruckerleffekt zur Folge hatte. Das Ironische ist, das passiert eigentlich auch noch heute, nur haben die Fernseher in ihrer Steuerelektronik eine Mustererkennung eingebaut, die einen soften Schwenk ermöglicht. Wenn man ganz gezielt darauf achtet, kann man bei einigen Geräten (bis ca. 2010 oder auch noch später im Grabberausverkauf vom Discounter) immer noch den ersten Ruckler erkennen, bis dass die Software" anspringt". Zudem ist eine generelle Bewegungsunschäfte zugeschaltet. Gerade die verhindert auch gestochen scharfe Schrift. Daher ist es von Vorteil, wenn man im Handbuch ermittelt, ob der TV für Computer einen speziellen Eingang hat, an dem diese Bildverunstalterverbeserer nicht zugeschaltet sind.

[quote=“LordEimer”]Hallo, ich habe grob gelesen das der mac mini 2014 wohl an hd fernsehern kein so gutes 1080p haben soll.

kann mir jemand der es live testen kann kurz sagen obs so ist??[/quote]

Hallo, das gleiche Problem würde mich auch interessieren. Ich habe vor, mir in den nächsten Tagen einen neuen Mini i5, 8RAM, 256 SSD zu kaufen. Ich besitze einen Samsung 4k Fernseher 65 Zoll, der auch normales RTL2, PRO7 usw. sehr gut skaliert und die HD-Sender ARD, ZDF usw. und Sky prima darstellt. Mein bisheriger Windowsrechner lief nur über den 4k Fernseher mit sehr guter Qualität. Die Schrift war klar und deutlich und die Filme von der Festplatte hatten keine Probleme mit der Darstellung .Nun lese ich hier von einigen Schwierigkeiten die der Mini machen soll, was die Bildqualität und Übertragung betrifft. Mache ich mir umsonst Sorgen ? Muss ich etwas besonderes beachten oder reicht der HDMI Anschluss? Danke.

also hdmi sollte reichen. wie er auf 4k läuft kann ich dir nicht sagen. da 4k aber mehr pixel hat könnte die schrift schärfer sein wie bei mir. ich habe vor ein paar tagen ein youtube video gesehen wo einer den mini am 4k hatte, musste mal kurz selber suchen. sorry

Rein technisch gesehen, würde 4k UHD TV am 2014er Mac Mini funktionieren. Ich würde davon aber abraten, wenn es für mehr als Videowiedergabe genutzt werden soll.

Laut - diesem (LINK) - Apple Support Dokument unterstützt der 2014er Mini über HDMI 3840 x 2160 bei einer Bildwiederholrate von 30 Hz und 4096 x 2160 bei einer Bildwiederholrate von 24 Hz (eine Synchronisierung wird bei dieser Auflösung nicht unterstützt).

Bei diesen Wiederholraten ruckelt der Mauszeiger und generell beim Scrolling. Arbeiten mit Office und Mail wird für das Auge auf Dauer zur Qual. Auserdem reagieren einige UHD Fernseher allergisch auf SST (Single Strem Transport), wie es sich bei Samsung verhält, weiß ich nicht. Die verlötete Grafikkarte Intel HD Graphics 5000 bzw. Intel HD Graphics 5100 Pro gibt einfach nicht mehr her. Es sind also nur erschummelte 4k. Unter “richtige” 4k verstehe ich, wenn sauber 3840 x 2160 oder besser 4096 x 2160 mit vollen 60 Hz unterstützt wird. Das sollten schon mit den aktuellen Broadwell-Prozessoren, die in den 2015 aktualisierten Mac-Modellen kommen, können. Sollte sich Apple also dazu entscheiden, den Mini in diesem Jahr noch ein Upgrade zu unterziehen (nach den über 2 Jahre warten seit dem letzten update, ließen mich schon zweifeln ob es überhaupt noch einen Mini geben würde - vorher hatte Apple den Mini mindestens 1x im Jahr erneuert) dürfte er mit ausreichender Grafik für 4k erscheinen.

Die Grafikkarte im Mini ist fest verlötet und läßt sich nicht austauschen (basierend auf Notebooktechnik). Inzwischen gibt es einige weitere Kleincomputer, die bereits 4k Grafik unterstützen. Bekannt dafür sind einige der neueren NUCs.

Habe mir gestern den Mac Mini 2,6 GHz, 8 RAM sowie 256 ssd bestellt. Diese Woche noch soll das Teil bei mir " aufschlagen " . Dann ran an den Samsung und das Ergebnis sehen. Werde mich dann wieder mit dem Ergebnis melden. Eigentlich erwarte ich keine Probleme, da mein 5 Jahre alter 32 Bit - Rechner auch über den 4k Fernseher lief und aufgenommene Filme ohne zu ruckeln von der Festplatte wiedergegeben hat. Sollte es doch Probleme geben, habe ich ja auch noch das Rückgaberecht. Bis dahin.

Hallo Rialorana,

nachträglich noch ein herzliches Willkommen hier bei den Minis im Forum und hoffentlich bald viel Spaß mit deinem :mmini: .

Videowiedergabe sollte mit einem 2014er Mini am 4k Fernseher ruckelfrei funktionieren - wenn ein geeigneter Codec für die Videodatein vorhanden ist (oder nachinstalliert werden kann). Nur als Arbeitsumgebung taugt der Mini wegen der niedrigen Wiederholfrequenz nur ersatzweise oder vorübergehend.

32 bit oder 5 Jahre sind keine wesentliche Kriterien, die für oder gegen 4k Wiedergabe sprechen. Auch ein 5 Jahre altes System, sofern damals hochperformant, kann wahrscheinlich mit einer geeigneten Grafikkarte nachgerüstet werden. 32bit könnte unter Umständen sogar von Vorteil sein, weil die Programmierer aufgrund der 4 GB Begrenzung und Einschränkungen bez. Busbandbreiten etc. viel effektivere Programme schreiben mußten. Nach den Fall der 32bit-Mauer hat gradezu eine “Verschwendung” einzug gehalten, als gelte es so schnell wie möglich die jetzt vorherschenden 64bit an seine Grenzen zu führen. Da macht ein Gbyte mehr oder weniger (beim RAM, bei Festplatten geht es eher schon um Terabyte) keinen Unterschied mehr. Effizient wird eher auf Tablets und Smartphones programmiert, weil es dort eher zu Begrenzungen kommt. Bei Computer finden diese Techniken dann sekundär Einzug.

Wie ich bereits in meinem letzten Post geschrieben habe, ist der begrenzende Faktor beim Mini 2014 die verlötete Intel HD 5100 Pro Grafikeinheit, die sich nicht tauschen läßt. Somit kann auch kein Mac OS X Update oder effizienteres Programm etwas an der niedrigen Wiederholfrequenz bei 4k ändern - allenfalls minimal und auf eigenes Risiko.

Trotzdem wünsche ich viel Erfolg beim testen und laß uns an deinen gewonnenen Erfahrungen Teil haben, zu 4k haben wir hier im Forum nur wenige Rückmeldungen.

Nur eine kurze Nachricht. Mac Mini ist eingetroffen. Habe ihn über HDMI angeschlossen, Firefox eingestellt und fertig war die Kiste. Ein paar youtube-Videos angesehen,ohne Probleme und ruckeln. Werde noch meine Festplatten anschließen und ein paar Filme in andere Formate bringen. Da ich zum ersten mal Apple nutze, brauche ich noch ein wenig Zeit, um genaue Handlungsabläufe zu automatisieren. Aber auf einem 65 Zöller schaut die PC Wiedergabe schon toll aus. Bis bald und danke für den Willkommensgruss.

Habe meine Festplatte angeschlossen und spiele die Filme mit vcl Player ohne Probleme ab. Keinerlei Miniruckler oder Aussetzer. Natürlich sind Filme aus den 60er oder 70er Jahren nicht mit den heutigen klaren Bildern zu vergleichen, doch die Skalierung des Samsung leistet ganze Arbeit. Auch über Zatoo kann ich nicht klagen, doch fehlt mir In der DSL Leitung Kapazität. 6 bis 10 MB sind nicht eben viel. Sky ist ja auch noch da. Meine Sorgen, dass der Mini mit dem 4k 65 Zöller von Samsung Probleme bei der Filmdarstellung hat, haben sich nicht bestätigt. Nur die Schrift ist auf die Entfernung von etwa 3 Metern sehr klein.
Bei Windows gab es eine Lupe, die man mit dem Schütteln der Maus aufrufen konnte. Dann vergrößerte sich der ganze Bildschirm oder nur der eingestellte Teil. Kann man Programme von Windows mit irgendwelchen Hilfen auch unter Apple zum Laufen bringen ? Wenn das mit dieser Lupe klappen könnte, wäre das super. Gibt es das für den Mini auch ? Frndl.Gruß

Hallo,
Apfelmenü -> Systemeinstellungen -> Bedienungshilfen ?
Gruß und Spaß
Andreas