Start von Safari-4.02 mit farbig drehenden Ball... *grübel*

Im Laufe des Einsatzes von Mac-OSX-10.5.7 stellte ich fest, wenn ich den Mac-mini frisch starte, dass es immer leicht länger dauerte bis SAFARI-4.02 gestartet ist.

Der jetzige Zustand ist der: Nach dem Neustart des Mac-Mini und dem Neustart des SAFARI-4.02, zeigt es waehrend etwa 3 Sekunden ein blankes Fenster. Dann erscheint der drehende farbige Ball während ziemlich genau 6 Sekunden und dann steht SAFARI-4.02 zur Verfügung. Danach man kann flott mit SAFARI-4.02 arbeiten.

Dann habe ich heute morgen das neue Update Mac-OSX-10.5.8 installiert und wollte bei zwei erneuten Neustarts des Mac-mini und SAFARI-4.02 testen, ob dieses Problem eventuell behoben ist. Leider nicht. :open_mouth:

Selbstverständlich habe ich zwischendurch den SAFARI-Cache gelöscht. Das hatte keinen Einfluss.

Bei diesem Verzögerungsvorgang muss SAFARI-4.02 nicht auf das Internet auf eine WWW-Seite zugreifen. Es ist ein File mit einer zusätzlichen alte Bookmarksammlung, das auf der Harddisk liegt, die im ersten Tap gezeigt wird. Das heisst, dass beim Start mit dieser Methode sicher keine unnötige Zeitverzögerung vorhanden sein kann.

Ich möchte wissen, wer die selbe oder ähnliche Erfahrung mit SAFARI-4.02 macht?

Von jemand der tiefere Systemkenntnisse besitzt, möchte ich gerne erfahren was das zu bedeuten hat?
Was geht da vor sich?

  1. Wenn ich weiss, dass dies unproblematisch ist, kann ich damit leben, wenn es sich nicht noch verschlimmert.
    Oder gibt es vielleicht doch eine “sanfte” Methode um dieses Problem zu beseitigen, ohne dass das Risiko besteht weiteren Schaden anzurichten. Ich bin in solchen Sachen vorsichtig und zurückhaltend.

Hinweise:

Die Gefahr des Einschleppens von Viren, Trojanern etc. ist aeusserst gering, weil ich maile per Terminal eingeloggt auf dem Unixsystem an meinem Arbeitsort und diejenigen Mails die ich bei mir zuhause haben will, transportiere ich per SFTP-Kommando. Irgendwelche tubiose WWW-Seiten kommen für mich in Frage.

Jupp, ist mir auch aufgefallen das safari 4.0.2 viel ball spielt beim starten.
Keine ahnung warum er das tut, hab aber auch erst seit gestern abend den 4.0.2er drauf.

[quote=“xfile666”]Jupp, ist mir auch aufgefallen das safari 4.0.2 viel ball spielt beim starten.
Keine ahnung warum er das tut, hab aber auch erst seit gestern abend den 4.0.2er drauf.[/quote]

Das ist schon mal eine interessante Nachricht. Das sieht jetzt also schon sehr danach aus, dass die Version 4.02 Pockmist baut. Es scheint irgendwie auch etwas mit Plugins zu tun haben. Ich habe mal etwas weiter rumgesucht und wurde in folgendem Forum fündig:
macprime.ch/forum/viewthread/6444/

Da antwortet u.a. jemand damit: “Nein, safari preferences löschen”
Was ist denn beim SAFARI mit Preferences gemeint? Mein SAFARI-Menubalke ist deutschsprachig.

Ich habe jetzt grad mal die “Millionen” von SAFARI-Cookies gelöscht. Vielleicht bringt das etwas. Bekanntlich stirbt die Hoffnung zuletzt. :stuck_out_tongue:

Nach dem Reboot: Das Leeren der Cookies hat nichts gebracht. SAFARI-4.02 liebt es weiterhin Ball zu spielen… :confused:

Habe es gerade einmal getestet.
Ich musste erst einmal von 4.01 auf 4.02 Updaten da ich normal mit Opera unterwegs bin.
Fazit:
Safari startet schnell und ohne “spinning Wheel” (Sat1 Ball), sofort beim Aufbau ist das Fenster mit den Top Sites auf schwarzem Hintergrund zu sehen.
Trotzdem bleibe ich bei Opera. Kann Safari eigentlich inzwischen Mausgesten http://cosgan.de/images/more/bigs/c028.gif ?

ausprobiert - kein Ball zu sehen.
(Normalerweise krieg ich das eh nicht mit: Anschalten, Anmelden, Balkon (rauchen), und dann läuft alles)

[quote=“der Uli”]
(Normalerweise krieg ich das eh nicht mit: Anschalten, Anmelden, Balkon (rauchen), und dann läuft alles)[/quote]

Man(n) hast Du aber (laaaange) tschuldigung kurze Zigaretten! http://cosgan.de/images/more/bigs/c026.gif

besonders im Winter … Schnellraucherdiplom.

[quote=“der Uli”]ausprobiert - kein Ball zu sehen.
(Normalerweise krieg ich das eh nicht mit: Anschalten, Anmelden, Balkon (rauchen), und dann läuft alles)[/quote]

Deine Antwort und die Followups da drauf, zeigen mir, dass man im MAC-Mini-Foum viel Humor hat. Da ich Nichtraucher bin, habe fuer diese Spezies der MAC-Mini/SAFARI-4.02-User den Tipp, nach dem Computerstart noch das WC aufzusuchen und das Geschaeft zu erledigen. Soll erst noch gesünder sein als Rauchen.

Warten, nicht gleich mich steinigen! Ich habe SOLL gesagt.

So, und jetzt haue ich ab in die Badi! Aber nicht in so eine wie unten das Bild zeigt:

Du irrst Dich. Lass mal die Bookmarksammlung weg und starte mit einer leeren Seite, das sollte dann wesentlich schneller gehen. Wenn Du allerdings Plugins und Addons installiert hast können die den Start natürlich auch zusätzlich noch bremsen.

Grad nochnal nen test gemacht, und mal safari beendet und wieder neu gestartet.
Da war der effefk nun nicht zu beobachten.
Neustarten werd ich jetzt aber nicht um zu schaun wie es bei nem frisch gestarteten system ist.

[quote=“xfile666”]Grad nochnal nen test gemacht, und mal safari beendet und wieder neu gestartet.
Da war der effefk nun nicht zu beobachten.[/quote]

Bei mir auch nicht. Ich denke, das hat damit zu tun, dass es nicht bremst, weil viele Daten im System-Cache liegen bleiben, wenn man nur grad ein Programm beendet und wieder startet. Jedoch vollstaendigem Neustart ist dieser Cache geloescht.

Aber nur so passiert es.

Ich gehöre halt zu den “Exemplaren” die den Computer definitiv abschalten, wenn er für viele Stunden nicht nicht mehr gebraucht wird. Es hat halt jeder seine eigenen Arbeitsmethoden.

Ich hab den selben Effekt. Manchmal braucht Safari beim ersten Starten eine gefühlte Minute - allerdings ist bei mir eine Startseite eingegeben. Das löschen Cache bringt nicht viel. Was allerdings was bringt ist von Zeit zu Zeit im Library des Benutzerordner im Safari-Ordner die WebPageIcons.db zu löschen. Die wird mitunter 20-30 MB gross und bremst Safari definitiv ein … Einfach mal testen …

Hilft es, wenn man die Top Sites für neue Tabs und leere Seiten wegkonfiguriert?

Was genau tut ‘WebPageIcons.db’ ?

Ich bin megavorsichtig mit Löschen von mir unbekannten Files. Ich verschiebe so eine Datei immer zuerst mal in einem TMP-Ordner. :wink:

Die Webpageicons.db ist eine Datenbank für Favicons etc. Das ist völlig ungefährlich zu löschen, weil die Datei beim nächsten Safari-Start automatisch wieder angelegt wird und dann halt langsam anwächst …

Ich habe ‘Webpageicons.db’ gelöscht und auch das Startfile ausgeschaltet. Es blieb beim selben Problem. Der Ball zeigte sich einfach etwas weniger lang.

Aber etwas anderes sehr Komisches ist passiert. Unabhängig von dieser Sache hatte ich im Papierkorb etwas das ich gar nicht geloescht habe. Es kaeme mir ja auch gar nicht in den Sinn den Schreibtisch-Inhalt zu loeschen. Da lag folgendes:

Recovered files/Schreibtisch.fpbf/

Im Ordner ‘Schreibtisch.fpbf/’ hat es all die Ordnerverknüpfungen die ich auf dem Schreibtisch platziert habe.

Ich habe vorsichtshalber ‘Recovered files/’ aus dem Papierkorb in einen TMP-Ordner verschoben. Löschen kann ich später immer noch. Es scheint jedenfall, dass nichts fehlt. Ich habe nach wie vor Zugriff auf meine Arbeitsdateien über die verknüpften Ordner auf dem Schreibtisch.

Kann mich da jemand aufklären?

Also bei mir startet Safari neuerdings auch SEHR langsam. Es kommt zwar nach dem Start sofort das Fenster aber dann kommt für MIN. 2 min!! der Beachball und Safari braucht so ca. 90% CPU.
Wenn es dann mal gestartet ist (also den leuchtenden Punkt unterm Icon im Dock hat) dann kommen die Seiten sofort und schnell nur beim kompletten Neustart also nach Alt+Q dauert es eben die minimum 2 min.
Den Caches Ordner hab ich schon gelöscht und das Problem wurde auch mit 10.5.8 nicht gelöst :frowning:
PS: Firefox läuft ganz normal und schnell wie immer. Nur irgendwie kann ich mich mit Firefox nicht so ganz anfreunden ich hätte einfach gern meinen guten alten Safari wieder. Irgendjemand ne Idee was man noch machen könnte?

[quote=“Thermite”]Also bei mir startet Safari neuerdings auch SEHR langsam. Es kommt zwar nach dem Start sofort das Fenster aber dann kommt für MIN. 2 min!! der Beachball und Safari braucht so ca. 90% CPU.
[/quote]

Das ist aber wahnsinnig extrem. In etwa 10 Sekunden ist SAFARI gestartet, wobei etwa für 6 Sekunden der Ball spielt. Es ist überhaupt nicht schlimm. Ich begann mit diesem Thread nur deshalb, weil sich früher der Ball überhaupt nicht zeigte und so wollte wissen was da vorgeht. Und die CPU wird nicht besonders belastet.

Da der SAFARI von Apple ist, ist er vermutlich auch stark im System verankert. Könnte es sein, dass Du irgend etwas auf Systemnähe erweitert hast, das zu einer Unvertraeglichkeit mit SAFARI geführt hat?

Hast Du vielleicht sowas drauf wie ein Bootselektor oder Parallels und arbeitest noch mit einem anders Betriebssystem?

Ich habe jetzt ja SAFARI gestartet, aber einen roten Punkt unter dem Icon gibt es nicht. Ebenfalls aktiv ist jetzt das Terminal. Aber auch da hat es keinen roten Punkt. Ich habe überhaupt noch nie rote Punkte bei aktiven Programmen gesehen. Ich denke, Du musst irgend etwas Spezielles an Deinem OSX-10.5.8 haben. Nur, was ist das wohl?

Ganze 2 Minuten??? Und Du startest nicht automatisch mit Links? Aber auch dann, das ist verrückt lang!

Bei mir ebenso, nur bei mir ist das Problem längst nicht so extrem.

PS: Firefox läuft ganz normal und schnell wie immer. Nur irgendwie kann ich mich mit Firefox nicht so ganz anfreunden. ich hätte einfach gern meinen guten alten Safari wieder. Irgendjemand ne Idee was man noch machen könnte?

Hast Du schon mal versucht, wenn Du aus dem Backup die Version 4.0 zurückholst?

Nebenfrage: Wenn man das Bookmark vom SAFARI auf den FIREFOX überträgt, geht das? Und wenn ja, ist das eine Zangengeburt mit viel Arbeit oder geht das ganz locker?

Zwangsgeburt: alle Bookmarks abschreiben, bei FF wieder eintippen. ;))
Locker: FF starten: Datei -> Importieren… und dem Assi sagen was er tun soll. Have phun!

[quote=“thschaerer”]

Ich habe jetzt ja SAFARI gestartet, aber einen roten Punkt unter dem Icon gibt es nicht. Ebenfalls aktiv ist jetzt das Terminal. Aber auch da hat es keinen roten Punkt. Ich habe überhaupt noch nie rote Punkte bei aktiven Programmen gesehen. Ich denke, Du musst irgend etwas Spezielles an Deinem OSX-10.5.8 haben. Nur, was ist das wohl? [/quote]

Nein, kein roter Punkt - einfach die Anzeige, dass das Programm läuft. Das ist bei Mac OS X Standard: