Festplatte im Mac Mini 2010 einfach tauschen?

Kann man die Festplatte im Mac mini (320 GB) auch einfach gegen eine größere Pladde tauschen oder muss man dabei was beachten?

Gegen eine 3,5" Platte (die ist ja auch größer) kannst Du sie nicht Tauschen ;o)
wiki/index.php/Intel_Mini_Tuning
Oder Google Suche. Dort gibt es auch Anleitungen für den Tausch. Ist bestimmt auch hier im Forum schon besprochen worden.

Nur zu. 2,5" SATA, bis 1 TB Anleitungen bei: ifixit.com/ mac mini eingeben und alle werden aufgelistet. Du solltest natürlich wissen welches Modell du hast.

ah danke, weil mir war so das ich irgendwo mal gelesen hab, das man ram tauschen aber die hdds nicht so einfach tauschen kann, war mir aber nicht sicher. also ich hatte jetzt einen bestellt mit 2,4 ghz und ner 320 gb, aber die möchte ich gerne mit ner 1 tb hdd tauschen. das geht also?!! super danke

Platte tauschen geht, soll aber nicht einfach sein (hat der Techniker meines Händlers gesagt der meine getauscht hat)

Also ich habe mir das ja schon vor lägerer Zeit mal angesehen, das sieht nicht gerade easy aus. Alleine die Werkzeuganforderung ist nicht das, was sich soundso in jedem Haushalt befindet:
Tools
* 2mm Hex Screwdriver
* Mac mini Logic Board Removal Tool
* Spudger
* T6 Torx Screwdriver
* T8 Torx Screwdriver

Zudem hat der neue Mini nicht irgendeine normale 2,5"-Platte verbaut (muss einen passenden S.M.A.R.T.-Anschluß haben). Und dann darf man sich noch den Hitzesensor selber wieder an die neue Platte kleben etc. etc. Also wenn Händler schon davon reden, dass es nicht gerade einfach ist, dann würde ich als ungeübter Schrauber mir das zweimal überlegen. Nicht zu vergessen, dass Schäden die bei eigenmächtigem Einbau entstehen, NICHT durch die Garantie abgedeckt sind. Auch wenn der Festplattenumbau selbst funktioniert, aber man zu einem späteren Zeitpunkt andere Probleme hat, kann Apple, wenn offensichtlich “unsachgemäße” Veränderungen vorgenommen wurden, die Garantie ablehnen. Niemand weiß, was Apple bei thermischen Problemen macht, wenn man eine 7200/Umin Platte einbaut, wenn sie selbst nur 5400/Umin einbauen. Die Vorgänger des Vollalu-Macmini hatten alle keine Hitzesensoren auf der Platte kleben.

Ich will es dir nicht verderben, aber lieber zwei mal darüber nachgedacht, als wegen der Ersparnis von ein paar Euro gleich den ganzen Mini aufs Spiel zu setzen.

Die 2.5" 1TB-HDDs gibt es bisher nur mit 12.5/14.8 mm Bauhöhe. Beim Mini Server soll der Platz in der Bauhöhe 12.5 mm möglich sein, weil das optische Laufwerk fehlt. Bisher habe ich noch keine Bestätigung das 12.5 mm Bauhöhe Festplatten im “normalen” Mini passen. Ich gehe daher davon aus, das nur normgerechte 2.5" Festplatten mit 9.5 mm Bauhöhe in den Mini passen und da ist zur Zeit bei 750 GB Schluß.

Ich würde - Aufgrund der Umbauschwierigkeiten - eher auf externe Massenmedien setzen, da gibt es bereits 3 TB 3.5" Platten, die über Firewire800 am Mac Mini Anschluß finden und kein eigenes Netzgerät benötigen.

[quote=“puckundpaul”]. Die Vorgänger des Vollalu-Macmini hatten alle keine Hitzesensoren auf der Platte kleben.
.[/quote]

Also ich habe einen MacMini 3,1 (also das Vorgängermodell mit den 5xUSB). Und dieser hat einen Hitzesensor auf der Platte kleben.
Aber das ist, so glaube ich, nicht das größte Problem. Wie du schon erwähnt hast, ist der Einbau einer neuen Platte in den neuen Mini
kein Zucker schlecken. Das sieht schon recht aufwendig auf. Ich habe hier schon einiges in den Mini G4 und auch Mini Intel eingebaut.
Sei es ein neues Laufwerk, größeres Harddrive oder auch das Airport/Bluetooth-Kit in den G4 Mini. Eine neue Festplatte in den aktuellen
Mini würde ich mir allerdings nicht zutrauen. Wenn das stimmt, bezüglich des S.M.A.R.T.-Anschluss, ist man dann noch auf einen
bestimmten Hersteller der Festplatte festgelegt. Nee, das wäre mir der Spaß nicht wert. Allerdings würde ich den Einbau dann wirklich
nur einen guten Schrauber anvertrauen. Da kann einfach zu viel murks passieren.
Zu den 5400 U/min Festplatten.
Da kann eigentlich nicht viel passieren. Die Geschichte verfolgt uns Mac-User schon seit iMac G3 Zeiten. Meiner lief auch mit 7200U/min
ohne zu überhitzen. Und der iMacG3 hatte weder einen Hitzesensor noch einen Lüfter. :wink:
Apple verbaut hier einfach nur das guenstigste was der Markt her gibt. Und dank Hitzesensor, wird der Lüfter halt nur öfters anspringen.
Wäre zumindest für mich ein Armutszeugnis, wenn hier ein Rechner im Jahre 2011 für 700,-€ wegen einer schnelleren Festplatte den
Hitzetod sterben würde.

Das mit den propitären SMART-Anschluß hat sich als Fehlinformation herausgestellt. Einer der beiden Hitzesensoren ist nur direkt neben den SATA-Anschluß platziert (die interne nicht genormte Meßelektronik wird, anders als beim iMac, nicht genutzt).

[quote=“chrispiac”]

S.M.A.R.T.-Anschluß haben). Und dann darf man sich noch den Hitzesensor selber wieder an die neue Platte kleben etc.
Das mit den propitären SMART-Anschluß hat sich als Fehlinformation herausgestellt. Einer der beiden Hitzesensoren ist nur direkt neben den SATA-Anschluß platziert (die interne nicht genormte Meßelektronik wird, anders als beim iMac, nicht genutzt).[/quote]

Das ist ja mal eine gute Nachricht, lese das hier zum ersten Mal. Apple wäre es zuzutrauen, sich einer solchen Eigenwilligkeit zu bedienen.

@crashdummy
Selbstverständlich hast du mit der in der Vergangenheit funktionierenden schnelleren Platten recht, habe ich ebenfalls mehrmals ohne Probleme verbaut. Und es wäre auch sehr zu wünschen, dass eine aktuelle 7200er-Platte keine Probleme macht. Nur das hat alles nichts mit Apple’s Garantiebestimmungen zu tun. Wenn sie dir nachweisen können, dass du “unsachgemäß” Hand an deinen Mini gelegt hast, ist die Garantie futsch. Genau die selbe Veränderung durch einen autorisierten Apple Service Point durchgeführt, und die Garantie bleibt bestehen. Damit ist es eigentlich keine Frage mehr, ob ich mir den Festplattentausch innerhalb des spärlichen Jahres das Apple Garantie gibt selber mache, oder machen lasse.

[quote=“puckundpaul”]…
Nur das hat alles nichts mit Apple’s Garantiebestimmungen zu tun. Wenn sie dir nachweisen können, dass du “unsachgemäß” Hand an deinen Mini gelegt hast, ist die Garantie futsch. Genau die selbe Veränderung durch einen autorisierten Apple Service Point durchgeführt, und die Garantie bleibt bestehen. Damit ist es eigentlich keine Frage mehr, ob ich mir den Festplattentausch innerhalb des spärlichen Jahres das Apple Garantie gibt selber mache, oder machen lasse.[/quote]

Das ist so eine Sache. Ich hatte mal ein Problem mit so einer Garantie Sache - allerdings nicht bei Apple. Es war ein VIA Lex CV860A Rechner den ich als Firewall/Router eingesetzt habe.
Die verbaute Festplatte ist regelmäßig ausgefallen und ich habe diese selbst regelmäßig ersetzt. Beim 3. mal - wurde es mir zu bunt, und ich schickte den Rechner ein. Da kam dann nur Lapidar zurück - dass ich den Rechner geöffnet hatte, und dass die Garantie hier nicht greife. Bitte bedenken - der Rechner hatte Zubehör Kits - mit denen man z.B. ein internes WLan Modul nachrüsten konnte.
Als ich jetzt schon einen mehrwöchigen Streit mit den hatte (Per Mails), habe ich denen gesagt die sollen mir den Rechner umgehen zurück schicken was sie auch 3 Woche später getan haben.
Da es mir nun doch zu blöd war - habe ich selbst angefangen zu recherchieren und mittels externen Thermometer festgestellt, dass die Positionierung der Platte über der Southbridge Diese thermisch zerstört hat. Dies habe ich dann auch in meiner FAQ, und in manchen Foren veröffentlicht.
Komischerweise fanden es die Jungs von LEX doch als Ausreichend, die Positionierung und Kühlung des der Southbridge zu überarbeiten.
Komischerweise auch - wurde mir dann ein neues LEX System von geschickt …

nach mehreren Mails, hin und her, meinten die Jungs dann - anhand meiner “Expertise” (?) haben Sie ein Problem gefunden gehabt, dass Sie schon eine Weile gesucht hatten, und ich deshalb qualifiziert sei, solche eingriffen nun doch durch zu führen. Es war das erste mal - das ich so was erlebt habe, und muss zugeben dass es aeusserst fair war. Den Stress den ich davor hatte - den kann mir allerdings keiner ersetzen …

[quote=“chrispiac”]

Ich würde - Aufgrund der Umbauschwierigkeiten - eher auf externe Massenmedien setzen, da gibt es bereits 3 TB 3.5" Platten, die über Firewire800 am Mac Mini Anschluß finden und kein eigenes Netzgerät benötigen.[/quote]

Moin
das klingt spannend. Hast Du einen Link zu 3,5 Zoll Platten, die ohne NT am Mini schnell und zuverlässig funktionieren?
Danke
Der Dingens

[quote=“Dingens”]

[quote=“chrispiac”]

Ich würde - Aufgrund der Umbauschwierigkeiten - eher auf externe Massenmedien setzen, da gibt es bereits 3 TB 3.5" Platten, die über Firewire800 am Mac Mini Anschluß finden und kein eigenes Netzgerät benötigen.[/quote]

Moin
das klingt spannend. Hast Du einen Link zu 3,5 Zoll Platten, die ohne NT am Mini schnell und zuverlässig funktionieren?
Danke
Der Dingens[/quote]

Also nach ein wenig “suchmaschienen” bin ich NICHT fündig geworden. Allesamt 2,5", die bus-powered mit FW funktionieren. Vielleicht liegst ja auch daran, dass alle 3,5" Gehäuse auch USB-Anschlüsse haben, die das nicht leisten können.
Sollte es das tatsächlich geben wäre ich ebenfalls sehr daran interessiert.

PS: Die 2,5" USB-bus-powered sind ebenfalls begrenzt, was die Kapazität die man einbauen darf anbelangt, zumindest mein externes Gehäuse sieht das so vor lt. Produktbeschreibung.

Moin
ja, so geht es mir auch.
Ich habe jetzt mal eine 1TB LaCie bestellt und gleichzeitig eine 1TB Verbatim, aber 3,5 Zoll. Sollte morgen hier sein, beide haben Firewire 800.
Mal schauen, ob die Verbatim auch ohne NT läuft…
Grüße
Der Dingens

Moin

ja, gib bitte mal eine Rückmeldung, ob die auch ohne NT laufen … :w00t:

Aber ist FW nicht prinzipiel ohne NT Lauffähig ??

Habe auch gerade das Problem, dass ich vor lauter Infos nicht weiß was kaufen, brauche aber eine externe Platte denke ich :confused: (siehe dazu auch meinen Threat hier )

Gruss

[quote=“mh1963FN”]Aber ist FW nicht prinzipiel ohne NT Lauffähig ??
[/quote]

Solange nur eine HD am Bus hängt, sollten die 8 Watt eigentlich reichen. Wenn jedoch mehrere Geräte in Reihe hängen oder ein FW 800/400-Adapter der die Spannung trennt dazwischen hängt, reicht die Buspowerd Versorgung nicht mehr aus.

Bei dieser externen Harddisk soll es ohne Netzteil klappen (auch in der 3 TB Version).

Moin
also: Verbatim geht nicht, nun kopiere ich gerade die iTunes Library und die Aperture Library auf die 2,5 Lacie.
Grüße
Der Dingens

Also ich habe heute zwar keine neue Festplatte in meinen 2010er Mini eingebaut, aber eine SSD sowie 8 GB Ram.

ich habe mich an diese Videoanleitung

http://www.youtube.com/watch?v=wZy0wPniqqo)

gehalten, und es ohne größere Probleme hinbekommen. Leider wird der Zusammenbau dort nicht mehr gezeigt, daher hatte ich ein wenig mit den Schrauben zu kämpfen… Sollte man sich also entsprechend notieren, wo welche Schraube hingehört oder jeden Schritt fotografieren… Naja - meine Kiste sieht wieder aus wie vorher, hat keine Kratzer o.ä. abbekommen und ist nun so RICHTIG flott! Allerdings habe ich noch 2 Schrauben übrig :smile: :unamused:

Achso, diese Mini-Torx-Schraubendreher hatte ich natürlich auch nicht zuhause (TX5,6,7,8,9) - da gibt es im Obi ein Riesen-Set mit 41 Teilen von LUX für 12 Euro. Das mit den Temperaturfühlern war auch kein Problem, die kleben quasi von selbst…

Gruß, KaEf

AAAAAAAAH ich hab das Temperatursensorkabel abgerissen, ich Noob…Jetzt bläst der wie blöd. Jetzt darf ich die Kabel auf die Platine löten und weiß nicht mal welches rechts oder links gehört. EINEN Moment nicht aufgepasst…
:cry:

[quote=“Lynx”]AAAAAAAAH ich hab das Temperatursensorkabel abgerissen, ich Noob…Jetzt bläst der wie blöd. Jetzt darf ich die Kabel auf die Platine löten und weiß nicht mal welches rechts oder links gehört. EINEN Moment nicht aufgepasst…
:cry:[/quote]

Soviel zum Wort “einfach” in der Thread Überschrift :wink: