Frustriert vom Umstieg

Ich bin auch von Windows zu einem Macmini umgestiegen und frage mich mittlerweile, ob dies ein guter Schritt war.
Es ging damit los, dass man mir bei zwei Anrufen bei Apple mitteilte, dass ich an den beiden 3,5mm Klinkenanschlüssen mein Headset anschließen könne. Fehlanzeige, geht nicht, da das Mikrofonsignal nicht verstärkt wird. Es wäre also der Kauf einer externen USB-Soundkarte nötig. Die billigen zu €8,- haben eine katastrophale Qualität und somit muss es eine gute ab €20,- sein. Hinzu kommt ein VGA-zu-MiniDVI-Adapter für den Monitor (bzw. bei DVI DVI-zu-MiniDVI). Aber selbst wenn mein Headset an den beiden 3,5mm-Klinkenanschlüssen gehen würde, bräuchte ich eine externe USB-Soundkarte, denn wo soll ich sonst meine Lautsprecher anschließen?!

Ich glaubte der Werbung von Apple, in der es hieß “benutzen Sie Ihre vorhandenen Peripheriegeräte weiter”. Fehlanzeige, mein Canon-Scanner geht nicht und auch einige Tasten an der Tastatur gehen nicht, bzw. haben völlig andere Funktionen. Die Auflösung meines Acer-Monitors ist ebenfalls katastrophal. Treiber gibt es anscheinend keine.

Bootkamp kann ich ebenfalls nicht nutzen, da es mein vorhandenes Windows 2000 prof. nicht unterstützt. Wollte ich also auf meinem Macmini Windows laufen lassen, müßte ich dafür extra Win.XP kaufen. Dann ginge auch mein Scanner.Oder ich müßte Parallel-desktops kaufen, bzw. einen neuen Scanner. Grotesk. Vom hochgelobten OS SnowLeopard bin ich ebenfalls nicht begeistert. Ich hatte auch schon innerhalb von einer Woche, dass sich das System 3x aufgehängt hat und nur noch das Ziehen des Netzsteckers half.

Ich finde die Hardware- und Preispolitik von Apple zum K…tzen.
Ich werde mich nun mal intensiver mit Linux-Ubuntu beschäftigen. Unter Ubuntu läuft mein Scanner übrigens bestens.

[size=85]Thema hiervon[/size] abgetrennt. DXM

Nur mal am Rande bemerkt: ob es Treiber für ein Gerät (Scanner) gibt klärt man doch eigentlich vorher. Die Canon Seite sollte da der richtige Anlaufpunkt sein. Was an der Auflösung Deines Monitors katastrophal sein soll ist mir nicht verständlich, weil Du nichts weiter dazu schreibst. Das man mit Bootcamp kein Windows 2000 benutzen kann ist überall (u.a. bei Apple) nachzulesen. Zu dem Thema ‘PC Tastatur am Mac’ gibt es meiner Meinung nach unzählige Beiträge im Internet, auch mit Hinweisen für Zusatztools, falls man diese braucht. Das man sich da umgewöhnen muß ist nicht weiter verwunderlich - Du hast nunmal keinen Windows PC vor Dir. Das man einen normalen DVI oder VGA Stecker nicht einfach am Mini anschließen kann ist ebenfalls bekannt, spätestens wenn man sich das Gerät von hinten ansieht sollte man das sehen. Also DAS sind in meinen Augen keine Gründe, die gegen irgendetwas sprechen.

[quote=“Nordstern67”]Ich bin auch von Windows zu einem Macmini umgestiegen und frage mich mittlerweile, ob dies ein guter Schritt war.
Es ging damit los, dass man mir bei zwei Anrufen bei Apple mitteilte, dass ich an den beiden 3,5mm Klinkenanschlüssen mein Headset anschließen könne. Fehlanzeige, geht nicht, da das Mikrofonsignal nicht verstärkt wird. Es wäre also der Kauf einer externen USB-Soundkarte nötig. Die billigen zu €8,- haben eine katastrophale Qualität und somit muss es eine gute ab €20,- sein. Hinzu kommt ein VGA-zu-MiniDVI-Adapter für den Monitor (bzw. bei DVI DVI-zu-MiniDVI). Aber selbst wenn mein Headset an den beiden 3,5mm-Klinkenanschlüssen gehen würde, bräuchte ich eine externe USB-Soundkarte, denn wo soll ich sonst meine Lautsprecher anschließen?!

Ich glaubte der Werbung von Apple, in der es hieß “benutzen Sie Ihre vorhandenen Peripheriegeräte weiter”. Fehlanzeige, mein Canon-Scanner geht nicht und auch einige Tasten an der Tastatur gehen nicht, bzw. haben völlig andere Funktionen. Die Auflösung meines Acer-Monitors ist ebenfalls katastrophal. Treiber gibt es anscheinend keine.

Bootkamp kann ich ebenfalls nicht nutzen, da es mein vorhandenes Windows 2000 prof. nicht unterstützt. Wollte ich also auf meinem Macmini Windows laufen lassen, müßte ich dafür extra Win.XP kaufen. Dann ginge auch mein Scanner.Oder ich müßte Parallel-desktops kaufen, bzw. einen neuen Scanner. Grotesk. Vom hochgelobten OS SnowLeopard bin ich ebenfalls nicht begeistert. Ich hatte auch schon innerhalb von einer Woche, dass sich das System 3x aufgehängt hat und nur noch das Ziehen des Netzsteckers half.

Ich finde die Hardware- und Preispolitik von Apple zum K…tzen.
Ich werde mich nun mal intensiver mit Linux-Ubuntu beschäftigen. Unter Ubuntu läuft mein Scanner übrigens bestens.[/quote]

Nö, bist Du nicht - und wirst Du auch bestimmt nimmer!
Ich sehe das so:
du hast dir einen mini und/oder ein Macbook gekauft weil das “Hip” ist, oder weiß der Geier warum.
Nun versuchst Du zwanghaft die Hardware und OSX zu kastrieren um sie danach mit billiger oder schlechter Peripherie für “Dosen” zu vergewaltigen.
Wo bitte ist das Problem für zwanzig Euro eine USB-Soundkarte zu kaufen um ein Headset zu betreiben! Der Preis?
Wieso kannst Du deine Lautsprecher nicht anschließen? Hat bei mir (und vielen anderen) problemlos funktioniert.
Wenn der Scanner nicht funktioniert gibt es entweder keine Unterstützung vom Hersteller (das hättest du im Vorfeld klären können) oder du machst etwas falsch.
Das liegt aber dann an dir und nicht an anderen.
Von der Apple Seite: Funktioniert mit Mac OS X, Windows XP und Vista mit Boot Camp oder Software von Drittanbietern
Ja gut - da steht jetzt natürlich nicht: Funktioniert nicht mit Mac OS X, Windows 3.X, ME, Windows 2000 und Windows 2000 prof. und und und.
Netzstecker ziehen weil sich der mini aufgehangen hat? Schonmal einmal ins Handbuch (Seite 34) geschaut?

CUT. Ich habe den gehijackten Teil mal abgetrennt und etwas eigenes daraus gemacht.
Probiere mal SANE wegen des Scanners. Ich betreibe damit den LIDE20 für den Canon auch keine Mactreiber rausgibt (bzw. sind die so alt, das sie eine Classic-Umgebung bräuchten). Das Canon keine Treiber für OS X mehr macht liegt leider an Canon, die sich von Apple “losgesagt” haben (früher hatten die eine ganz gute Unterstützung für Macs). Sowas kann sich in nächster Zeit auch wieder ändern, wenn Canon endlich spitz bekommt, das Macs mehr werden, Windozen aber weniger.
Und probiere Linux. Wenn Du damit besser klar kommst - okay. Ich bin gerade von Windows auf Linux umgestiegen (Hauptarbeitsmaschine auf Arbeit) und weiß deshalb, das Du Dir das Gebastel am Mac vielerorts sparen kannst (ja, das mit SANE ist solch ein Gebastel, Dank und Blumen dafür an Canon).
Es gibt tatsächlich Menschen die Apple als nun-habe-ich-nie-wieder-Probleme-Maschine sehen und nach den ersten Schwierigkeiten die Flinte ins Korn werfen. Die bleiben dann vielleicht wirklich besser bei Windows oder Linux. Nicht gleich immer aufgeben nur weil nicht alles auf Anhieb klappt*. :wink:

[size=85]*Das gilt auch und besonders für Linux. Apropos: guck Dir mal sidux an, supergeekig und Hardwareunterstützung vom Feinsten. Allerdings ein Rolling Release.[/size]

Also “Windows 2000”… Warum bitte arbeitest du noch mit Windows 2000???
Als Weiterentwicklung von NT ist es früher im Business-Bereich sicherlich vernünftig gewesen - aber HEUTE? Und als Pivatanwender? WIndows 2000 wird sogar von Microsoft seit 2005 nicht mehr unterstützt. Dann beschwerst du dich allen ernstes das es nicht mit Bootcamp arbeitet? Also ich weiss net… Pssst! Windows 7 ist übrigens ganz vernünftig…

Headset: sicher, ärgerlich. Aber warum nicht ein USB-Headset für 15-20 Euro kaufen? Reicht vollkommen aus.

Man darf nicht erwarten, dass U veraltete Hardware und Software (bzw. Betriebssysteme) immer noch unterstützt wird.

Es liegt mir fern Apple zu verteidigen, da ich das für obsolet halte, will aber ebenfalls versuchen ein paar Deiner Einstiegsprobleme zu beheben:

Es gibt Y-Adapter, die ein analoges Ausgangs- Signal auf zwei Buchsen führen. Da der Mini einen Vorverstärker hat, reicht das auch für zwei Eingänge, wenn einer davon hochohmig genug ist. Allerdings ist mir nicht verständlich, bei welcher Anwendung man beides gleichzeitig braucht.

Die Tastenbelegung kann man unter MacOS einstellen. Dein Problem sind vermutlich Sondertasten …welche :question:

Der Vorschlag mit SANE für Deinen Scanner ist bereits gefallen. Es ist eben der Vorteil von MacOS, auf einem UNIX-System aufzubauen, so dass eine große Zahl der Anwendungen/Treiber portierbar sind (SANE ist ursprünglich aus der Linuxwelt)
Insofern ist Dein Versuch, mit Linux den Rundum-Befreiungsschlag zu vollbringen, genauso zielführend, wie dessen Lösungen gleich unter MacOS zu nutzen.

[quote]
Ich finde die Hardware- und Preispolitik von Apple zum K…tzen.[/quote]

Dafür sind wir die falsche Adresse…auch wenn ich verstehe, wenn Du irgendwo Deinen Frust abladen möchtest. Ich fände es allerdings hilfreicher, wenn Du gleich klarstellst, ob Du Dich abreagieren willst oder Hilfe haben möchtest.

Ich finde im Forum sollte man konstruktive Kritik äußern. Deine Aussagen halte ich eher für Oberflächlich, Stammtischparolen. Wenn du mit deinen Aussagen Eindruck schinden willst, bist du in diesem Forum mehr als falsch. :smiley:

Zum Glück hast du ja ein Appleprodukt gekauft.

Leider siehst du das falsch, denn genau diese Politik hilft dir jetzt deinen Mac eventuell zu verkaufen ohne für Hardware übliche Verluste einzufahren :wink:

Ich merke gerade wieder, dass es keinen Sinn hat in einem Macforum Kritik zu äußern. Die meisten sehen das dann gleich als persönlichen Angriff auf sich und in den so geliebten Mac. Ich habe mir keinen Mac gekauft, weil der so “hip” ist, sondern zum Arbeiten. (Ich nutze meinen Computer zu 90% beruflich).Das Design und der angefressene Apfel darauf interessieren mich nur zweitrangig. Frust will ich auch keinen ablassen, sondern mal potientiellen Umsteigern die rosarote Brille abnehmen. Wo das Problem liegt Adapter für einen Monitor, eine externe Soundkarte und evtl. ein neues Headset zu kaufen(obwohl das “alte” spitze ist) ? An der Logik.

ich nutze den Mac zu 99,8% produktiv, das Desing ist mir schnuppe, ich habe passende Geräte dazu und keinerlei Probleme.
Was du da machst ist Frustablassen, Meckern und natürlich kommt, wie erwartet, der Windowsuser-übliche “große Schlag” : Macianer wollen das alles nicht wissen.
Und in der Tat: Dass du Probleme hast, das würden wir alle wissen wollen - um zu helfen. Aber du willst begründen, das Apple schuld ist, und nicht dein stures Festhalten an alten Gewohnheiten, nicht dein Nicht-Informieren vor dem Kauf, sondern eben Apple, Die Apple-Gemeinde, die verbohrte und wenn es drauf ankommt, die Illminaten.
Und das will wirklich niemand wissen.

[quote=“der Uli”]ich nutze den Mac zu 99,8% produktiv, das Desing ist mir schnuppe, ich habe passende Geräte dazu und keinerlei Probleme.
Was du da machst ist Frustablassen, Meckern und natürlich kommt, wie erwartet, der Windowsuser-übliche “große Schlag” : Macianer wollen das alles nicht wissen.
Und in der Tat: Dass du Probleme hast, das würden wir alle wissen wollen - um zu helfen. Aber du willst begründen, das Apple schuld ist, und nicht dein stures Festhalten an alten Gewohnheiten, nicht dein Nicht-Informieren vor dem Kauf, sondern eben Apple, Die Apple-Gemeinde, die verbohrte und wenn es drauf ankommt, die Illminaten.
Und das will wirklich niemand wissen.[/quote]

Du hast meinen Beitrag nicht richtig gelesen. Ich habe mich VOR dem Kauf informiert und wurde falsch beraten, bzw. bin auf die irreführende Werbung von Apple reingefallen (man könne seine vorhandenen Geräte weiter nutzen).

Falls Du übrigens ein Problem mit einem Canon Lide-Scanner hast, kann ich Dich glaub ich verstehen.
Ich hab einen Lide-30, der sogar lt. Canon nur bis 10.2 laufen sollte. Tatsache ist aber, ich benutze den seit OS 10.3 bis heute mit 10.5 mit den Originaltreibern. Geht.
Der Haken ist nur das Installationsprogramm von Canon, dass nicht mehr will… mit etwas manuellem Eingriff kriegt man den Treiber aber an seinen Ort und der Scanner geht. Aktuell wie gesagt bei mir auf einem mini 2009 mit 10.5… OSX ist daran aber nicht schuld, find’ ich… schließlich soll er lt. Canon “offiziell” schon lange nimmer laufen.

Also - du hast die Werbung gelesen und nennst das “dich informiert haben?”
Oder was meinst du grad? Falsch beraten - nun, ich habe mich nicht “beraten” lassen, sondern die Informationen auf der Apple-Seite gelesen, da steht eigentlich alles drin. (natürlich nicht in den Überschriften)
Was erwartest du? Dass eine Werbekampange mit Texten daherkommt: “Mit diesem Produkt können sie leider nicht …”
Ehrlich mal, das ist ziemlich arg blauäugig … du kaufst einen BMW und glaubst ernsthaft, dass 14 Stunden auf der A3 Spass machen (aus Freude am Fahren?) oder lastest es Mercedes an, wenn auf der A7 ne Baustelle ist … so ungefähr kommt mir das vor.

(Das mit den Abstürzen von OSX - OK, glaub ich dir, dass die stattfinden - aber das muss irgendeinen Grund haben, der bei dir oder bei deiner Installation liegt, denn ich kenne sowas gar nicht. Nimm das nicht als Vorwurf, sondern als Hinweis: Es ist durchaus möglich, dass man etwas falsch macht - keine Bedienerführung ist lückenlos. Da hilft es, wenn man sich das vor Ort am eigenen Gerät zeigen lässt (falls du im PZL-Bereich 90±7 wohnst, ist das ein Angebot).
Im schlimmsten Fall (und auch das gibt es!) ist OSX einfach nicht mit dir kompatibel - das ist aber ebenfalls ein Individuelles Problem, das gelöst werden kann (Mit Linux oder mit reswitch)- und kein “Versehen” von Apple.

Also, konstruktiv dran werkeln, gerne! Aber eben nicht “Apple ist Schuld” als Prämisse vorgeben.
Ein “Etwas stimmt nicht, weil ich nicht glücklich bin” ist vollkommen OK und bietet Chancen.
in diesem Sinne: Cheers, Uli

Leiber Nordstern am besten wäre es wenn du den Text einfach etwas aufwärtest. Dein Beitrag ist so polarisierend.

Noch ein Troll ohne Fahrschein? bimmel

EOF

Was genau ist Deine Erwartungshaltung?

Nehmen wir mal an, Du registrierst Dich in einem BMW-Fahrer-Forum, um dort mal ordentlich Dampf abzulassen. Dass die Werbung total in die Irre führt, dass der Verbrauch höher ist als angegeben, und dass Dein Hänger, den Du bisher an Deinem Mähdrescher immer verwendet hast, an den BMW nicht passt. Konstruktiv beantwortbare Fragen stellst Du aber keine in Deinem Posting.

Denkst Du, die BMW-Forums-Mitglieder klatschen dort Beifall? Eher nicht. Hier ist es ähnlich. Hier sind Leute, die einen Mac mini haben, und damit arbeiten wollen. Wir sind da, um kleinere Probleme zu lösen. Grundlegende Sachen eher nicht - und da zählen nun mal ältere PC-Hardware dazu, die vom (Dritt-) Hersteller auf dem Mac nicht supportet wird (schäm Dich, Apple? :8S:). Auch die Preispolitik ist schon ca. 2903458mal diskutiert worden. Wer mir vergleichbare (1:1) PC-Hardware zeigt, inklusive aktuellem Betriebssystem, ok. Gibt es aber so gut wie keine (scheitert meistens an Firewire-Ports) o.ä.

Wenn Du in Deinem (vielleicht nachvollziehbaren) Frust meinst, hier Leute aufklären zu müssen über die großen Missstände im :apple:-Land… ok. Rechne aber bitte nicht mit einem großen Echo auf Deinen Beitrag - zumindest mit keinem positivem. Dazu sind hier einfach zu viele Leute, die mit ihrem :mini: zufrieden sind. Wenn Du lieber Probleme unter Ubuntu löst (andere, aber auch Probleme), bitte gern. Aber eine Bitte: mach nicht das, was uns Apple-Usern immer vorgeworfen wird: missionieren. Danke.

http://www.bilder-hochladen.net/files/78q-dd.gif -ohne Worte-

[quote=“Joerg”]Was genau ist Deine Erwartungshaltung?

Nehmen wir mal an, Du registrierst Dich in einem BMW-Fahrer-Forum, um dort mal ordentlich Dampf abzulassen. Dass die Werbung total in die Irre führt, dass der Verbrauch höher ist als angegeben, und dass Dein Hänger, den Du bisher an Deinem Mähdrescher immer verwendet hast, an den BMW nicht passt. Konstruktiv beantwortbare Fragen stellst Du aber keine in Deinem Posting.

Denkst Du, die BMW-Forums-Mitglieder klatschen dort Beifall? Eher nicht. Hier ist es ähnlich. Hier sind Leute, die einen Mac mini haben, und damit arbeiten wollen. Wir sind da, um kleinere Probleme zu lösen. Grundlegende Sachen eher nicht - und da zählen nun mal ältere PC-Hardware dazu, die vom (Dritt-) Hersteller auf dem Mac nicht supportet wird (schäm Dich, Apple? :8S:). Auch die Preispolitik ist schon ca. 2903458mal diskutiert worden. Wer mir vergleichbare (1:1) PC-Hardware zeigt, inklusive aktuellem Betriebssystem, ok. Gibt es aber so gut wie keine (scheitert meistens an Firewire-Ports) o.ä.

Wenn Du in Deinem (vielleicht nachvollziehbaren) Frust meinst, hier Leute aufklären zu müssen über die großen Missstände im :apple:-Land… ok. Rechne aber bitte nicht mit einem großen Echo auf Deinen Beitrag - zumindest mit keinem positivem. Dazu sind hier einfach zu viele Leute, die mit ihrem :mini: zufrieden sind. Wenn Du lieber Probleme unter Ubuntu löst (andere, aber auch Probleme), bitte gern. Aber eine Bitte: mach nicht das, was uns Apple-Usern immer vorgeworfen wird: missionieren. Danke.[/quote]

Und wiedermal fühlen sich hier einige Apfelanwender so, als hätte man ihnen eine Made in den hochgelobten Apfel gesetzt,
oder eine Zacke aus der Apfelkrone gebrochen. :smiling_imp:

und wieder einmal will oder kann einer nicht verstehen - oder wenigstens sachlich werden.
Schade, eigentlich - aber zum Glück gibt es ja die Apple Preis- und Produktpolitik, die letztlich vorsortiert …

ehrlich mal, Nordstern - was soll das jetzt?
Ego angekratzt? Keine Parklücke für den Hummer gefunden? Oder sonstwie dem Bösen Universum in die Quere gekommen?

Wenn dir die Leute in einer Kneipe nicht passen, gibts nen einfachen Weg - und einen schweren.
Du versuchst grad den schweren, anstatt zu gehen, fragst du nach Schlägen. Lass das einfach

Falls du dich besser fühlst damit, das Apfel-Benutzer sich für was besseres halten und völlig verblendet sind, OK - nimm das, rahme es dir ein und geh es deinem Friseur erzählen.

[quote=“Nordstern67”]… Und wiedermal fühlen sich hier einige Apfelanwender so, als hätte man ihnen eine Made in den hochgelobten Apfel gesetzt,
oder eine Zacke aus der Apfelkrone gebrochen. :smiling_imp:[/quote]

Wie sicherlich auch Dir bekannt ist, GIBT es DEN PERFEKTEN COMPUTER (noch) NICHT, nicht mal der HAL 9000 war es…

Wie bereits erwähnt, wirst Du in Apple Foren viele User finden, die aus verschiedenen Gründen FREIWILLIG zu Apple gewechselt sind. Wir werden auch nicht von Apple für eventuelle Werbung bezahlt und wir sind durchaus kritisch, auch wenn Du das vielleicht (noch) nicht so siehst.

Ich denke die von Dir vorgetragen Probleme sind alle lösbar, erste Lösungsvorschläge (z.B. bezüglich des Scanner-Treibers) wurden ja schon gemacht.

Ich bin seit 1982 von Computern begeistert, zuerst der 64er, seit 1988 dann Amiga, 1989 zusätzlich PC (Windows 3.0) und seit 2006 bin ich Privat auf Apple umgestiegen, habe beruflich aber weiterhin täglich mit PCs und Windows zu tun. Trotz aller Unzulänglichkeiten die sicherlich auch Apple hat, vergeht kaum eine Woche in der mich nicht MASSIV über Windows ärgere (und mit 20 Jahren Windows-Erfahrung bin ich wirklich kein Newbie mehr)! Seitdem ich Macs nutze machen mir Computer zum ersten Mal (seit den Amigas) auch wieder wirklich Spaß!

Mein Rat: Reduziere die Tonalität Deiner Beiträge zu diesem Thema trotz allen Frustes wieder auf ein normales Niveau und Du wirst auch entsprechende Reaktionen erhalten. Meiner Erfahrung nach ist die Hilfsbereitschaft in Mac-Foren (zumindest im Vergleich zu anderen Computer-Foren) ziemlich einzigartig.